Reaktionen «Artefakte»

So. 10. Februar 2008

Artefakte

Bewegungsartefakte, Elektrodenartefakte, Elektrostatische Artefakte

Bei Anspannung von Muskeln, Weinen, Lachen, Lidschlägen oder unbequemer Körperlage der Untersuchten/des Untersuchten können während der EEG-Ableitung sogenannte Artefakte auftreten. Diese Artefakte sind oft grösser als die Signale vom Gehirn und müssen von diesen Unterschieden werden.

Unterschieden werden folgende Artefakte:

 

- Biologische Artefakte: Potentiale, die von anderen Körperteilen ausgehen (Augenlid, Muskel, Gefäße, Kauen, Schlucken)

- Elektrodenartefakte: Wackel der Ableitekabel oder schlechter Sitz der Elektroden

- Bewegungsartefakte: Bewegungen des Kopfes

- Instrumentelle Artefakte: Störungen im Gerät selbst oder durch andere Geräte

 

Einstellungen für die Beispiele: 10fache Abspielgeschwindigkeit, Position 0./-0.039, Stereo Pass Through.

 

Biologische Artefakte

 

Muskelartefakte

Muskelartefakte entstehen durch eine leichte, oft tonische Muskelanspannung, meist der Kiefer-, Stirn-, oder Nackenmuskeln. Sie sind typischerweise sehr unstrukturiert und hochfrequent.

 

Gesunde Versuchsperson, Alter: 15, Befund: Müdigkeit

» D0003827_oknormmuskelaf.mp3

Gesunde Versuchsperson, Alter: 55, Befund: Kein

» D0003333_okbewegt.mp3

 

Schlucken

Schluck- und Mundartefakte entsprechend.

 

Gesunde Versuchsperson, Alter: 60, Befund: Kein

» D0003452_okschluckennorm.mp3

Gesunde Versuchsperson, Alter: 60, Befund: Kein

» D0003641_oknormschlucken.mp3

Gesunde Versuchsperson, Alter: 50, Befund: Kein

» D0003423_okschlucktnorm.mp3

 

 

Mundbewegungen

Gesunde Versuchsperson, Alter: 50, Befund: Kein

» D0003549_oknormmundbew.mp3

Kontrollperson, Alter: 35, Befund: Alkoholismus

» D0002517_okmund.mp3

Gesunde Versuchsperson, Alter: 55, Befund: Kein

» D0003549_okmundbewe.mp3

 

 

Elektrodenartefakte

Elektrostatische Artefakte

Instrumentelle Artefakte

 

 

 

© 2019 Sonifyer.org